Kamasutra Pornos: In einem versteckten Club in der Stadt gab es eine exotische Tänzerin. Ihr Name war Madhira und sie kam irgendwo aus Thailand oder Indien, der Chef des Hauses kündigte sie immer als Kamasutra an. Ihre Haut hatte die Farbe von frisch geschmolzenem Karamell, während ihr Haar schwarzglänzender Seide ähnlich war, die bei ihren Tanzbewegungen über den kleinen sportlichen Pobacken wippte. Ihre schlangenhaften Bewegungen, brachten den kleinen metallenen Hauch von Gold zum Klimpern, den sie über ihrer straffen Figur und den kleinen festen Brüsten trug, wenn sie auf der Bühne herum wirbelte. Wenn jemand das Kamasutra kannte, dann diese exotische Schönheit, mit ihren schwarzen Augen und dem verlockenden weichen Lächeln. Sie konnte ihre Fußsohle an den Hinterkopf legen, während sie sich im heißen Licht der Scheinwerfer drehte. Wenn sie Spagat machte berührte ihre Muschi den blanken Boden und hinterließ kleine lustvolle Pfützen, da es sie geil machte, von den ganzen Männern gierig angestarrt zu werden. Diese Frau trug den Namen Kamasutra zu recht und das wusste ihr Chef, denn er hatte sie beim Einstellungsgespräch mal so richtig durch gefickt, besser gesagt, er hatte sich von diesem drahtigen Lustteufel aus dem Osten, durchficken lassen. Sie hatte ihre Schenkel um ihn verknoten, war mit den schlanken Armen, um seinen weichen, weißen Körper geglitten und hatte ihm gezeigt, wie die Maharadshi, bei ihr in der Heimat vögelten. Sie lutsche ihm die Chakren aus dem harten Schwanz, rieb mit ihren schlanken Fingern seine Eier und bog ihren Tänzerkörper auf Artistische Weise durch, wie man es von den Illustrationen aus dem Kamasutra kannte. Ihr Chef war mehr als zufrieden mit ihr und stellte sie ein, noch bevor sein Sperma auf ihren dunklen Brüsten kalt war.


Geile Stars wie Kamasutra Pornos nackt, sexy gratis und umsonst findest du hier: